Plötzlich gelähmt!

Gemeinsam wieder vorwärts 

Plötzlich gelähmt! Gemeinsam wieder vorwärts
Handicap -
Ängste & Depressionen

 

 

 

Wie geht es jetzt weiter? 

Für plötzliche Lähmungen gibt es verschiedene Ursachen. Körperliche Lähmungen können durch einen Sport- oder Verkehrsunfall entstehen. Aber z.B. auch durch einen Schlaganfall oder nach einer neurochirugischen oder orthopädischen Operation.  

"In unserer Gruppe treffen sich Menschen mit verschieden Lähmungserscheinungen und Angehörige.  Dabei spielt es keine Rolle, wie stark diese ausgeprägt sind. Jede Art von Lähmung schränkt ein, belastet. 

Es stehen Fragen im Raum, wie es weiter gehen soll. Wo bekomme ich Hilfe? Welche Hilfen gibt es überhaupt?! 

Das Leben wendet sich mit einem Schlag um 180 Grad. Ziele und Träume werden in einem einzigen Moment zerstört. Alles scheint völlig sinnlos zu sein. Diese neue Situation ist für alle Beteiligten psychisch extrem belastend.

In unserer Selbsthilfegruppe haben wir die Möglichkeit, über unsere Situation,  unsere Sorgen, Probleme und Ängste zu sprechen."

Quelle: Pixabay

Das Leben ändert sich komplett
für Betroffene und Angehörige

Die Selbsthilfegruppe "Plötzlich gelähmt! - Gemeinsam wieder vorwärts" bietet Betroffenen mit Lähmungen, sowie Angehörigen einen geschützten Raum, in dem Erfahrungen ausgetauscht und Problematiken angesprochen werden. 

Nach so einem existenziellen Einschnitt ändert sich für alle Beteiligten von heute auf morgen der komplette Alltag. Es entstehen neue Ängste, Sorgen und vieles muss komplett neu organisiert werden.  Die Gefahr, zusätzlich an Depressionen zu erkranken, ist daher hoch!

Wie wir uns selbst helfen können

Hilfsmittel 

Es gibt die verschiedensten Hilfsmittel, die im Alltag unterstützen. Beratung findet man z.B. beim Pflegedienst, Sanitätshaus, MDK (medizinischer Dienst der Krankenkasse). 

Wir sprechen in unserer Gruppe über Hilfsmittel, deren Verordnung und weitere Möglichkeiten. 

Von der Gehhilfe über einen Rollstuhl, bis hin zu einer Rampe, Treppenlift oder KFZ-Umbau kann alles möglich sein.

Selbsthilfegruppe 

"In unserer Gruppe wollen wir uns gegenseitig unterstützen und aus den Erfahrungen der anderen lernen, uns gegenseitig motivieren.“

Eine Selbsthilfegruppe ist ein geschützter Raum, der dazu beiträgt die eigene Situation besser zu verstehen und Antworten zu finden.

Lähmungen sind oft von Existenzängsten begleitet. Über alles schwebt die Frage, wie es weitergehen soll. Auch die Gefahr, dadurch an Depressionen zu erkranken, ist daher groß.

Themen in der SHG sind u.a.

  • Erfahrungen der Teilnehmer
  • Einschränkungen der Motorik
  • Medikationen und ihre Wirkungen
  • Therapiemöglichkeiten
  • Hilfsmittel
  • Barrierefreiheit, Umbau in Haus, Wohnung, KFZ
  • Wo bekomme ich Hilfe
  • Pflege
  • Schwerbehindertenausweis
  • Entspannungsmöglichkeiten

u.v.m.
 

Familie

Es kann eine große Hilfe und Bereicherung sein, wenn der oder die Betroffene:r ihre/seine Familie im Hintergrund weiß. 

Bei Bedarf kann diese in allen Belangen unterstützend wirken. Betroffene sollten daher ganz offen kommunizieren, wie sie sich fühlen, was sie in bestimmten Situationen möchten oder nicht möchten. 

Auch für die Familie und Angehörige ändert dieser extreme Einschnitt eine ganze Menge. Vieles muss anders organisiert und neue Aufgaben übernommen werden.

Die SHG-Treffen finden alle 14 Tage donnerstags statt.

Die Teilnahme an der Selbsthilfegruppe ist kein Ersatz für Therapien oder Arztbesuche, sondern kann nur begleitend verstanden werden!

Sie haben Fragen oder interessieren sich
für die Gruppenarbeit?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! 

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder

Kontakt

SHG

Plötzlich gelähmt!
Gemeinsam wieder vorwärts

Telefon: 0179 - 5 49 84 27 

E-mail: info[at]ploetzlich-gelaehmt-bs.de 

Anschrift Gruppentreffen
Böcklerstr. 232
38102  Braunschweig

In den Räumlichkeiten des 
Caritasverbandes e.V.

Wegbeschreibung

Anschrift der Gruppentreffen: Böcklerstr. 232, 38102 Braunschweig
In den Räumlichkeiten des Caritasverband e.V.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Haltestelle: Heinrich-Büssing-Ring, Busse der Linien 411, 431 
Straßenbahn: Linie 1.

Fußweg ca. 3-5 Minuten.

 

Haltestelle: Leisewitzstr., Straßenbahn: Linie 2.

Fußweg ca. 4-6 Minuten.

 

Haltestelle Campestr.: Busse der Linien: 419, 420, 429, 461, 730
Straßenbahnen der Linien: 1, 2, 10

Fußweg ca. 6-8 Minuten.

(C) SHG Plötzlich gelähmt! Gemeinsam wieder vorwärts

Impressum     Datenschutzerklärung      Quellenverzeichnis